Wir

gestalten

Lebensräume

Wohnformen der Zukunft

Silver Living setzt als Immobilienentwickler auch weiterhin einen Schwerpunkt Betreutes Wohnen für Seniorinnen und Senioren. Diese Immobilienart bleibt aufgrund der demographischen Entwicklungen in den nächsten Jahrzehnten eine der zentralen Wohnformen mit steigender Nachfrage – sowohl mieter- als auch investorenseitig.

Unser Portfolio wird durch andere Serviceimmobilien-Modelle ergänzt wie z.B. Generationen Wohnen, klassisches Wohnen kombiniert mit Kinderbetreuungsstätten (Wohnen am Puls) oder Studenten Wohnen in Unimetropolen.

Wohlfühlen im Betreuten Wohnen

Vor über einem Jahrzehnt war Betreutes Wohnen in Österreich kaum bekannt. Heute wird es immer mehr zu einer tragenden, alternativen Form für das Leben im Alter und zugleich zu einer wertstiftenden Asset-Klasse. Die demografische Entwicklung in Österreich lässt erwarten, dass die Nachfrage auch in Zukunft weiter steigen wird. Eine höhere Lebenserwartung bei längerer Gesundheit sowie der Wunsch nach Selbstbestimmung und leistbarem Wohnen im Alter einerseits und steigende Kosten für Pflege und Betreuung andererseits bilden dabei die Basis für die Umsetzung von seniorengerechten Serviceimmobilien.

Unser Anliegen ist es, für ältere Menschen eine Umgebung zu schaffen, die ihnen eine selbstbestimmte Gestaltung des Lebensabends ermöglicht. Die Erfüllung gesetzlicher Normen spielt dabei eine wesentliche Rolle, noch wichtiger sind uns aber die Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren.

Wohlfühlen im Betreuten Wohnen

Vor über einem Jahrzehnt war Betreutes Wohnen in Österreich kaum bekannt. Heute wird es immer mehr zu einer tragenden, alternativen Form für das Leben im Alter und zugleich zu einer wertstiftenden Asset-Klasse. Die demografische Entwicklung in Österreich lässt erwarten, dass die Nachfrage auch in Zukunft weiter steigen wird. Eine höhere Lebenserwartung bei längerer Gesundheit sowie der Wunsch nach Selbstbestimmung und leistbarem Wohnen im Alter einerseits und steigende Kosten für Pflege und Betreuung andererseits bilden dabei die Basis für die Umsetzung von seniorengerechten Serviceimmobilien.

Unser Anliegen ist es, für ältere Menschen eine Umgebung zu schaffen, die ihnen eine selbstbestimmte Gestaltung des Lebensabends ermöglicht. Die Erfüllung gesetzlicher Normen spielt dabei eine wesentliche Rolle, noch wichtiger sind uns aber die Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren.

Mehr erfahren

Zusammenleben im Generationen Wohnen

Generationen Wohnen ist eine Kombination von Nutzern unterschiedlichen Alters als Ersatz für das Großfamilien-Wohnmodell. In ein und derselben Immobilie finden sich z.B. ein Kindergarten, eine Kinderkrippe und Wohnungen für ältere Menschen in Form einer Betreuten Wohnanlage. Für die Bewohner des Betreuten Wohnens innerhalb eines Generationenhauses gilt dasselbe Leistungsangebot wie beim klassischen Betreuten Wohnen.

Das generationenübergreifende Zusammenleben unter einem Dach ist wieder stark im Kommen. Es bietet ähnlich dem immer seltener werdenden Großfamilienmodell eine wirksame Alternative gegen eine zunehmende Vereinsamung in 1-Personen-Haushalten. Jüngere wie ältere Menschen können hier nachhaltig voneinander profitieren.

Zusammenleben im Generationen Wohnen

Generationen Wohnen ist eine Kombination von Nutzern unterschiedlichen Alters als Ersatz für das Großfamilien-Wohnmodell. In ein und derselben Immobilie finden sich z.B. ein Kindergarten, eine Kinderkrippe und Wohnungen für ältere Menschen in Form einer Betreuten Wohnanlage. Für die Bewohner des Betreuten Wohnens innerhalb eines Generationenhauses gilt dasselbe Leistungsangebot wie beim klassischen Betreuten Wohnen.

Das generationenübergreifende Zusammenleben unter einem Dach ist wieder stark im Kommen. Es bietet ähnlich dem immer seltener werdenden Großfamilienmodell eine wirksame Alternative gegen eine zunehmende Vereinsamung in 1-Personen-Haushalten. Jüngere wie ältere Menschen können hier nachhaltig voneinander profitieren.

Hippes Leben und Lernen im Studenten Wohnen

Studentenwohnanlagen, „Student Living“ und alternative Wohnformen wie Mikroappartements werden an Universitätsstandorten wie z.B. Wien, Graz und Leoben immer wichtiger.

Dabei geht der Trend zu kleineren Wohngemeinschaften bestehend aus Wohnmodulen mit 2 bis 5 Wohneinheiten, die bei Änderung der Nutzung leicht in eine andere Wohnform umgewandelt werden können.

Hippes Leben und Lernen im Studenten Wohnen

Studentenwohnanlagen, „Student Living“ und alternative Wohnformen wie Mikroappartements werden an Universitätsstandorten wie z.B. Wien, Graz und Leoben immer wichtiger.

Dabei geht der Trend zu kleineren Wohngemeinschaften bestehend aus Wohnmodulen mit 2 bis 5 Wohneinheiten, die bei Änderung der Nutzung leicht in eine andere Wohnform umgewandelt werden können.

Mitten im Geschehen im Wohnen am Puls

Diese moderne Wohnform setzt auf urbane Lagen mit hohem Entwicklungs- und nachhaltigem Wertsteigerungspotential und erweitert das Silver Living-Portfolio um ein wachsendes Standbein im klassischen Wohnbau. Der Fokus liegt dabei auf Jungfamilien, Seniorinnen und Senioren sowie Single-Haushalten. Den Bedürfnissen wird durch modernen, stilvollen und auch leistbaren Wohnraum entsprochen.

Darüber hinaus kommt dem Entgegenwirken der in Österreich leider immer weiter voranschreitenden Bodenversiegelung durch das bewusste Vorsehen von Grünflächen in unseren Wohnanlagen große Bedeutung zu.

Mitten im Geschehen im Wohnen am Puls

Diese moderne Wohnform setzt auf urbane Lagen mit hohem Entwicklungs- und nachhaltigem Wertsteigerungspotential und erweitert das Silver Living-Portfolio um ein wachsendes Standbein im klassischen Wohnbau. Der Fokus liegt dabei auf Jungfamilien, Seniorinnen und Senioren sowie Single-Haushalten. Den Bedürfnissen wird durch modernen, stilvollen und auch leistbaren Wohnraum entsprochen.

Darüber hinaus kommt dem Entgegenwirken der in Österreich leider immer weiter voranschreitenden Bodenversiegelung durch das bewusste Vorsehen von Grünflächen in unseren Wohnanlagen große Bedeutung zu.