Mit Kultur

verbinden wir

Generationen

Mit Kultur

verbinden wir

Generationen.

Social Responsibility

JUNG UND ALT ZUSAMMENBRINGEND UNTERSTÜTZEN WIR NIEDERÖSTERREICHISCHE KULTUR

Seit 2015 lädt Silver Living unter dem Motto „Family & Friends“ zwei Mal pro Jahr Kunden, Geschäftspartner, Mitarbeiter und vor allem die Bewohner aller niederösterreichischen Silver Living Häuser sowie abwechselnd einzelne Häuser aus den anderen Bundesländern ein, den bezaubernden Musical-Inszenierungen von Norberto Bertassi, künstlerischer Leiter und Intendant von teatro beizuwohnen.

Das Ensemble des Mödlinger Musiktheaters besteht aus talentierten Jungschauspielern und professionellen erwachsenen Schauspielern, die für die Sache brennen. Thomas Morgl erklärt den Ursprungsgedanken der erfolgreichen Kooperation so:

„Zu unserem Konzept von Betreutem Wohnen gehört es auch, jüngere und ältere Menschen zusammenzubringen, um das gegenseitige Verstehen zu fördern. Das geht nirgendwo besser als im direkten Austausch miteinander. Außerdem ist es uns ein Herzensanliegen, teatro – für uns Musical mit „Herz und Seele“ – langfristig zu unterstützen.“

Mittlerweile haben sich die im Sommer und Winter stattfindenden Musicalbesuche bei unseren Gästen zu einem Fixpunkt entwickelt, dem sie mit großer Vorfreude entgegenblicken.

teatro-Vorstellung

GLÜCKSMOMENTE FÜR JUNG UND ALT

Eine bewährte Kooperation wächst weiter, weil „Theater ist wichtig!“.

Nachdem die traditionelle, jährliche Silver Living Weihnachtsvorstellung des teatro-Musical-Klassikers „Die Weihnachtsgeschichte“ im vergangenen Jahr pandemiebedingt ausfallen musste, war die allgemeine Enttäuschung groß. Denn an den gemeinsamen Theaterabenden erfreuen sich sowohl die Seniorinnen und Senioren als auch die Silver Living Geschäftspartner mit deren Familien und Freunden.

Bereits seit sechs Jahren und bald 15 gemeinsamen Vorstellungen besteht die Zusammenarbeit zwischen Silver Living und teatro nun schon. Aufgrund der positiven Momente, die bei den Zusammentreffen zwischen den Bewohnern der Silver Living Häuser und den jungen Darstellern entstehen, taten sich Silver Living und teatro zu einer weiteren gemeinsamen Aktion zusammen:

So wird es unter dem Motto „Glücksmomente für Jung & Alt“ zukünftig gemeinsame Fotoshootings für die teatro-Stücke geben. Das Fotoshooting für die heurige „Weihnachtsgeschichte“ war nur der erste Schritt. Das Interesse seitens der Seniorinnen und Senioren war sehr groß, das Schminken, das Plaudern mit den Darstellern und das Fotografieren war eine aufregende Abwechslung und der gemeinsame Nachmittag gab einen spannenden Einblick in die Theaterwelt.

„Theater ist wichtig!“, so die abschließenden Worte einer Seniorin nach diesem ereignisreichen Nachmittag.

Im Winter 2022 gingen die “Glücksmomente” mit Bewohnerinnen aus dem Generationenwohnhaus Ebreichsdorf bereits in die zweite Runde.

Workshop Silver Living teatro

TEATRO UND SILVER LIVING BEWOHNER SCHAUSPIELERN GEMEINSAM

So entstand unter anderem auch die Idee zu einem gemeinsamen Workshop in einer niederösterreichischen Betreuten Wohnanlage. Norberto Bertassi hat mit seinem jugendlichen teatro Team und Bewohnern der Seniorenresidenz Mödling einen ganzen Tag lang getanzt, geschauspielert und gesungen.

Der Mix aus jungen und älteren Teilnehmern hat sehr gut funktioniert und das doch sehr umfangreiche Programm wurde enthusiastisch umgesetzt. Die mehr als positive Resonanz unter den Seniorinnen und Senioren ist nur einer der Gründe, warum Silver Living das teatro-Konzept mit Freude fördert und an der fruchtbaren Kooperation gerne festhält.

Social Responsibility bei Silver Living

SILVER LIVING IST AUCH KARITATIV TÄTIG

Seit 2018 verbinden wir die Einladungen zu dem teatro-Wintermusical im Dezember mit einer Spendenaktion zugunsten einer Einrichtung für Kinder. So konnte durch Verdoppelung der gespendeten Gelder durch Silver Living MOKI Niederösterreich ein Scheck über € 2.000,00 für niederösterreichische Familien mit kranken Kindern übergeben werden. MOKI ist ein niederösterreichischer Verein, der Familien mit kranken Kindern in der mobilen Kinderkrankenpflege unterstützt.

Zu Weihnachten im Jahr darauf durfte sich DEBRA Austria ebenfalls über die Übergabe von € 2.000,00 freuen. Das Geld kommt Kindern zugute, die an Epidermolysis bullosa erkrankt sind. Es handelt sich um eine angeborene, folgenschwere und derzeit noch nicht heilbare Hauterkrankung von in Österreich derzeit rund 500 „Schmetterlingskindern“. Betroffene werden so bezeichnet, weil ihre Haut so verletzlich ist wie die Flügel eines Schmetterlings.