"Wir sind nicht Mainstream.So lautet das Motto der Silver Living, die vor wenigen Tagen gemeinsam mit dem exklusiven Vertriebspartner für Bauherrenmodelle ÖKO-Wohnbau SAW GmbH das neue Projekt der Öffentlichkeit präsentierte. Das Objekt umfasst 60 Wohnmodule, die je nach Größe aus zwei bis fünf Wohneinheiten bestehen. "Die Moserhofgasse 19 folgt dem Trend der ständig steigenden Nachfrage nach Mikrowohnungen und verbindet dabei moderne Architektur mit ökologischer Bauweise" sagt Walter Eichinger, Geschäftsführer vom Projektentwickler Silver Living GmbH. "Die gesamte Liegenschaft ist durch die Anordnung der einzelnen 60 Wohnmodule und ihr überdachtes Atrium als eine Art Mikrostadt innerhalb der Stadt konzipiert."

Der Grazer Architekt Dominik Staudinger hat entsprechend der Vorgaben attraktive Begegnungszonen, ein überdachtes Atrium, das die sechs Baukörper verbindet und vielfältig nutzbare Allgemeinflächen auf dem Dach geplant. "Brücken und Stege verbinden die einzelnen Wohnblöcke und Terrassen und schaffen ein anregendes Wohnerlebnis. Lese- und Studierräume, ein Seminarraum, Grillplatz, Fitnessraum, eine Dachterrasse für Sport, Rooftop-Bar und vieles mehr sind nur einige Highlights, die den Studierenden viel Raum zum Entfalten und Lernen bieten, aber auch Services wie z.B. Reinigung werden zum Teil standardmäßig angeboten" erläutert DI Eva Beyer vom Architekturbüro. Entstehen wird der Studenten Campus auf dem Areal zwischen Moserhofgasse und Sandgasse auf dem Gelände einer Maschinenbaufabrik, die an den Stadtrand übersiedelt ist.

Ein weiteres Highlight und in innerstädtischen Lagen noch die Ausnahme, ist die Bauweise: Mit einem modernen Massivholzbau wird der immer wichtigeren Nachhaltigkeit Rechnung getragen. Massivholz als heimischer Baustoff ist nicht nur besonders stabil, es wirkt auch feuchtigkeitsregulierend und hat eine hohe Wärmespeicherkapazität. "Denn Feuchtigkeit wird aufgenommen und bei trockener Raumluft wieder abgegeben", sagt Bernhard Pointinger, Geschäftsführer Pointinger Bau GmbH. "Die Bauweise vereint zeitgemäße Architektur mit Ressourcenschonung und Energieeffizienz, indem sie nachhaltige Materialen einsetzt. So sparen die Wohnungen bereits während der Errichtung enorm viel Energie ein und schonen dadurch die Umwelt."

Im Gegensatz zu vielen anderen Bauprojekten wird dieses ausschließlich privat finanziert. Über ein Bauherrenmodell können sich private Investoren an dem Projekt beteiligen. "Die Entwicklung der letzten Jahre in Österreich zeigt, dass Studentenwohnheime eindeutig im Trend liegen und nicht nur bei Studienanfängern, sondern auch bei Investoren als neue Assetklasse gefragt sind", erklärt Wolfgang Stabauer, Geschäftsführer der Öko-Wohnbau. Über mangelndes Interesse kann er nicht klagen: "Das Investment in eine Immobilie ist eine der sichersten Anlageformen und aufgrund der guten Renditen nicht nur in Niedrigzinsphasen attraktiv."

Auch für die Vermietung und den laufenden Betrieb setzt man auf das Knowhow von Profis. Derzeit wird eine auf Studentenwohnheime spezialisierte Betreibergesellschaft engagiert. Das Auswahlverfahren ist bereits im Gange.

Unser exklusiver Vertriebspartner für Bauherrenmodelle, die ÖKO-Wohnbau SAW GmbH, steht Ihnen gerne für eine kompetente Beratung zu einem steuer- und förderoptimierten Wunschinvestment zur Verfügung. Kontaktieren Sie bitte Herrn Stabauer per Mail oder per Telefon unter +43 699 13141315.