Erstmals wurde der Silver Living Award für "Leben im Alter - JournalistInnenpreis für Betreutes Wohnen" am 25. April verliehen. Der mit 3.000 Euro dotierte Preis wurde jeweils in den Kategorien "Print" und "Elektronische Medien" vergeben. Gewinnerin in der Kategorie Print ist Nina Strasser von News mit dem Artikel "Alt soll man nicht werden... und deppert auch nicht". In der Kategorie Elektronische Medien gewann Manuela Matl für ihren ORF 2 Österreich Bild Beitrag "Zukunft des Alterns - Pflege in Niederösterreich" den ersten Platz.

"Ziel des Preises ist es, die Meinungsbildner zu einer verstärkten Auseinandersetzung mit dem Leben im Alter anzuregen", erklären die Geschäftsführer Walter Eichinger und Thomas Morgl, "denn das Leben im Alter ist eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen und wird oftmals verdrängt. Fakt ist, dass die ältere Bevölkerungsgruppe wesentlich rascher als die junge wächst. So haben bereits heute zwei Millionen ÖsterreicherInnen den 60. Geburtstag hinter sich und Ende der 2030er Jahre werden es sogar drei Millionen sein. Dies alles sind Gründe, das Thema offensiv in den Medien anzugehen."

Insgesamt sind 32 redaktionelle Beiträge bis 31. Jänner 2017 bei Silver Living eingelangt, die von einer hochkarätigen Jury bestehend aus Wolfgang Amann, Geschäftsführer Institut für Immobilien Bauen und Wohnen GmbH, Karl Blecha, Präsident Pensionistenverband Österreich, DI Wolfgang Struber, Präsident Hilfswerk Salzburg, Mag. Gerald Grünberger, Verband Österreichischer Zeitungen, Dinko Fejzuli, Chefredakteur medianet und Walter Eichinger, Geschäftsführer Silver Living bewertet wurden.

Impressionen des Silver Living Awards.