Markt- und Sozialraumanalyse.

Beispiel Pensionseinkommen 2013
  • Analyse des Kernmarktes und des erweiterten Einzugsgebietes​ des jeweiligen Zielgebietes
  • Überprüfung des Bedarfs nach Einkommensklassen und Altersstrukturen​
  • Vergleich des Bedarfs in Kernzone und erweitertem Einzugsgebiet mit möglichen Betriebskonzepten​
  • Identifikation des Zusatzpotentials aus „funktionellen/emotionalen“ Einzugsgebieten
  • ​Evaluierung des Sozialraumes inklusive demographische Strukturierung sowie Erhebung der Notwendigkeiten der Zielgruppe und der vorhandenen Angebote​
  • Umfassende Marktanalyse

Konzeption.

  • Identifikation von adequaten Zielkonzepten für jeden Standort​
  • Definition des Marktpotentials und der Zielgruppen für die einzelnen Zielkonzepte​
  • Einbindung des Betreuten Wohnmodells in das Gesamtkonzept von Mehrfunktionsprojekten am Standort​
  • Entscheidungsempfehlung